Seiten

Dienstag, 5. Mai 2015

WMDEDGT 05/15

Der Tag beinnt mit einer unschönen Nacht. Ein Problem
(das sich bei Tageslicht schnell in Luft aufgelöst hat) hat
mich gefühlte 4 Stunden nicht schlafen lassen...
Morgens muss ich trotzdem aufstehen, die Brotdose fürs
Häkelsternchen fertig machen, das Häkelsternchen
wecken. Das allmorgendliche Geplänkel ums
Anziehen geht los und nach dem Frühstück ums
Zähneputzen. Ich mag das nicht! Ich bin ja so ein
Morgens-aus-dem-Bett-Hüpfer. Mein Kind ist ein
Morgen-Muffel (ganz der Vater). Das ist nicht 
kompatibel. Und trotzdem müssen wir da durch. 
Nach 5 Minuten Autofahrt fällt mir ein, dass ich 
das Obst und Gemüse für den Kindergarten (diese
Woche sind wir dran) vergessen habe. Also 
wieder zurück. Dann bekomme ich die Nachricht,
dass das geplante Frühstück bei mir mit 2 anderen
Muttis heute doch nicht stattfindet, da böse Viren
dies zum 2. Mal verhindern. Dann hätte ich ja doch
noch länger schlafen können (ich bin irgendwie 10 
Minuten vor dem Weckerklingeln doch noch
eingeschlafen)! Das Frühstück verschieben wir dann
auf nächste Woche.

Bis hierhin liest es sich doch eher negativ. Aber 
ich möchte das jetzt auch nicht schönreden. Es soll
ja authentisch sein. Aber jedes Ding hat 2 Seiten. So habe
ich ungeplant ganz viel freie Zeit (bis 14 Uhr!!). Was man
da alles machen kann! Die Möglichkeiten scheinen endlos.
Fenster putzen. Kartons ausräumen. Bad putzen. Bügeln.
Das Auto von innen entstauben. Unkraut zupfen. Mich fortbilden.
Da ich aber soooooooo müde bin, setze ich mich aufs Sofa 
und stricke. Das schaffe ich gerade noch so. Und esse ein
Brötchen mit doppelt belegter Wurst. Muss ja weg, s.o;-) Was 
ich auch noch geschafft habe: 2 Blätter mit Vorlagen für ein
Hausschild ausgedruckt. Weil das möchte ich mir selber werkeln,
da ich keines finde, was mir wirklich gefällt oder das im Budget
liegt. Und da ich mir an der Luft trocknende Modelliermasse
gekauft habe, mache ich mir lieber erst mal ein paar Entwürfe.
Bevor ich da was für die Mülltonne produziere. 

Um 14 Uhr wird der Nachwuchs vom Kindergarten abgeholt. 
Das Design mache ich dann heute nachmittag mit dem
Häkelsternchen fertig. Dann wird noch ein Kindergarten-
Freundebuch ausgefüllt. Irgendwann kommt dann der Männe
nach hause, weil wir ja noch los müssen zum Möbelhaus, den
Entwurf für unsere neue Küche anschauen und besprechen. 

NACHTRAG: Pläne sind immer nur gut, solange sie funktionieren!
Nachdem ich mich mittags ausgeschlossen habe (was habe ich mich
geärgert!!), hatte mein Mann früher Feierabend. Also auch hier wieder
die 2 Seiten... So konnten wir noch früher zum Möbelhaus!



Noch mehr wmdedgt gibt es bei



Kommentare:

  1. Liebe Charlie,
    es ist schön, dass du die positive Seite nicht übersiehst und dich auch nicht entmutigen lässt. Gestern hat mir eine Kollegin dieses Zitat gesagt, weil es mir ähnlich wie dir heute ging:
    „Weißt Du, wie Du Gott zum Lachen bringen kannst? Erzähl ihm Deine Pläne.“ (Blaise Pascal)
    Liebe Grüße und schönen Abend
    Natalia

    AntwortenLöschen


  2. Es kann nichts schiefgehen. Das einzige, was passieren kann, ist, dass die Dinge einen anderen Verlauf nehmen als geplant. Stephan Sarek (*1957), dt. Schriftsteller

    Nur nicht den Mut verlieren auch das größte Chaos wird wieder ruhiges Fahrwasser :)
    Ein schönes und vor allem erholsames Wochenende, wünscht,
    Michaela

    AntwortenLöschen