Seiten

Freitag, 5. Juni 2015

WMDEDGT?

Was machst du eigentlich den ganzen
Tag? Das fragt Frau Brüllen von 

Mein Tag fing um 3:30 heute nacht an. Das 
Häkelsternchen hatte ein schmerzende Stelle
an der Hand und ist aufgewacht. Das musste
natürlich erst mal verarztet werden. Und dann ist
man ja wach und kann auch gleich das neue
Tierbuch lesen. Zwischen Mama und Papa im
großen Bett. Um 5:40 habe ich meine Nachttisch-
lampe ausgemacht (vorher durfte ich nicht). Um
6:05 ging der Wecker...

Da heute Freitag ist, durfte mein Mann das 
Häkelsternchen dann fertig für den Kindergarten-
ausflug machen. Das läuft morgens sowieso nicht stress-
frei ab und heute morgen natürlich erst recht nicht. Ich
war froh, dass ich direkt zur Arbeit fahren durfte...
Da gab es erst mal eine große Tasse Milchkaffee
(dazu muss man wissen: ich bin nicht die große Kaffee-
tante, ich mag ihn einfach nicht), um 11:00 wurde ich 
so langsam wach. Die Kundschaft war heute gnädig,
ist größtenteils zuhause geblieben und war auch sonst 
recht zahm.

Um 14 Uhr bin ich dann zum Kindergarten
gedüst und habe erst mal das Häkelsternchen gesucht.
Nirgends auffindbar, auch von der Erzieherin nicht.
Sie fand sich dann aber doch wieder... Heute morgen
noch sauber und hell, jetzt nicht mehr zu unterscheiden
vom schwarzen Erdhügel am Eingang. Zu einem Dusch-Kurz-
Besuch war sie zuhause nicht zu bewegen, also habe ich sie
unter Geschrei zumindest grob mit dem Waschlappen
gereinigt. Zum Mittag gab es für mich dann Brötchen.
Die Nudeln, die ich eigentlich gestern vorgekocht hatte,
haben Mann und Kind gestern noch zum Abendbrot
gegessen. Dann gab es Siesta, die ich für eine halbe
Stunde schlafend verbrachte, während das Häkelsternchen
Mickey Mouse und Co. anschaute. Danach ging es bei 25°C
hinaus in den Garten, um auf dem Rasen ein Picknick mit
dem nachmittäglichen Snack (heute: Heidelbeerchen
und Knusperbrot) zu veranstalten.
Hach, was gehts uns gut!



Der nachmittag flog vorbei und schon
war es 17:30, und mein inzwischen heim-
gekehrter Herr H. und ich konnten den
Nachwuchs im Kindergarten zur erstmaligen Über-
nachtung abliefern. Das Häkelsternchen hat sich so sehr
darauf gefreut, einfach schön! Ich gebe zu, dass
ich das jetzt auch mal genieße. Ein abend ohne. Muss
ich da ein schlechtes Gewissen haben? Hab ich jetzt mal
nicht... Nach spontanem Handykauf (ein LUMIA!!)
ging es zum Mongolischen Buffet (lecker, lecker) und
dann ab nach hause, wo wir jetzt das erste mal in diesem
Jahr mit T-Shirt um 21:30 noch draußen sitzen können.
Da blogge ich jetzt und werde gleich noch meinen
Alpen-Krimi weiter lesen. Und denke wieder:
Hach, was gehts mir doch gut!
Ein anstrengender Tages-Anfang findet doch noch sein
 entspanntes Ende;-)


verlinkt beim
freutag.blogspot.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen