Seiten

Freitag, 12. Februar 2016

12 von 12 im Februar 2016

Es ist einfach Wahnsinn, dass
schon wieder Februar ist! Andererseits
ist es ja gut, denn dann müssen wir nicht mehr
so lange auf den Frühling warten:-)



Heute morgen habe ich kurz an 12 von 12 gedacht.
Und dann erst wieder heute abend. Deshalb gibt es 
einige retrospektive Bilder.
Heute morgen bin ich früh aufgestanden, habe das 
Häkelsternchen zum Kindergarten gebracht und 
bin dann zur Arbeit gefahren.


Da das Häkelsternchen auf Spielbesuch war,
hatte ich einen freien Nachmittag. Und dann habe ich
gleich mal mein zweites Foto für die #instaherzchen
auf Instagram gepostet. 5 Herzen an 5 Tagen.
Man erkennt es etwas schlecht, ist aber ein 
Steinherz.


Um die #mafflumomente und die #februarfabelhaftigkeiten
nicht zu vergessen, gab es dieses Foto zum Thema
#habeichimmerdabei. Wie man an meinem Fotomodell sehen
kann, gehts um meine Sehhilfe.


Dann habe ich unsere neuen Küchenregale dekoriert.
In schwarzbraun, da hat sich der Hausherr durchgesetzt.
Er hat da meistens den besseren Riecher. Ich kann mir das
immer nur schwer vorstellen. Bin mir aber noch immer nicht
sicher, ob mir weiß nicht doch besser gefällt. Aber jetzt bleibt
das erst mal so. 


Ich habe jetzt gute 2 Wochen ohne großes 
Naschen ausgehalten. Und jetzt der Riesenrückfall.
Könnte heulen!! Der Jieper war einfach zu groß.
Da war ich echt machtlos.



Nach einer kurzen Fernsehpause (natürlich
mit Sheldon & Co aus The Big Bang Theory;-)) 
bin ich noch ins Städtle gefahren, um u.a. einen
Gutschein zu besorgen. Morgen gehts nämlich zu
einem Geburtstag.



Dann musste ich noch neue Unterhemden
fürs Kind shoppen, natürlich mit Pferd (WICHTIG!).
Sie ist 4,5 Jahre und braucht Größe 134, da die
Hemden ja etwas länger sein müssen. Wo soll
das noch enden??


Auf dem Weg zum Häkelsternchen habe ich noch
schnell was eingekauft.


Sie war sehr kreativ und hat wieder ordentlich
Nachschub an Gebasteltem mit nach hause gebracht.


Da die neuen Unterhemden ja gleich morgen getragen
werden wollen, mussten wir noch schnell eine Handwäsche
machen.


Ich hätte mich wegschmeißen können:-)))
Das Häkelsternchen hat die neue Waschmaschine
entdeckt. Mit Licht in der Trommel und tollem
Display. "Mama, kann ich mir das noch angucken?
Ich komme dann später hoch!"
Die Fernseh-Alternative war dann aber nur gut
5 Minuten interessant. Hätte mir sonst wirklich
Gedanken gemacht;-)


Und die Neverending-Story, mein Dreieckstuch.
Aber ich bin jetzt endlich mit der dritten Farbe
angefangen. Immerhin:-)

Habt es fein!

verlinkt bei
12 von 12 von
und beim Freutag von
















Kommentare:

  1. Hihi, eine interessante Alternative zum Fernseher ;) Es hätte mich auch gewundert, wenn sie länger "durchgehalten" hätte.
    Oje, deinen Rückfall kann ich gut verstehen. Ich werde auch immer viel zu schnell schwach.
    Dann drück ich dir die Daumen, dass du weiter ganz tapfer verzichtest und fleißig an deinem Tuch strickst!
    Ganz lieben Gruß und ein gemütliches Wochenende,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  2. Ein ausgefüllter Tag. Ich frag mich ja schon wie das bei mir sein wird wenn ich wieder ib die Realität zurückkehre :)
    Das mit dem Rückfall ist echt ärgerlich, das kenn ich nur zu gut, aber wahrscheinlich hats dein Körper einfach gebraucht.
    Ein schönes wochenende in den norden
    Liebe grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. So saß mein Sohn auch immer vor der Waschmaschine, stundenlang ;-) Schöne Bildauswahl mal wieder. Bin gespannt was nächstes mal so passiert ;-)
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Charlie,
    ich staune, wie "vollgepackt" deine Tage sind und was du nach der Arbeit noch schaffst. ich kenne da jemanden, den würde so eine Waschmaschine ewig beschäftigen :-) wir haben einen kleinen Staubsauger-Roboter, der tut das auch. In deiner Küchen-Deko habe ich das grüne Häschen entdeckt, das freut mich einfach riesig!
    Liebe Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen