Seiten

Sonntag, 1. Januar 2017

Mein Jahr 2016

Ruckzuck und das Neue Jahr ist da!
Wie eigentlich das ganze Jahr extrem schnell
vorbei war. Daher wirds Zeit für meinen Jahres-
rückblick. 


Auf dem Blog habe ich mich ja eher selten sehen lassen,
daher gibt es überwiegend Bilder von Instagram.

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: 
wie war das Jahr 2016?
Eine 7.
Wie schon gesagt ist es gefühlt an mir vorbeigerast.
Es war privat und vor allem beruflich sehr stressig.
Unser Haus haben wir ja jetzt seit fast zwei Jahren,
und es ist irgendwie mehr Arbeit damit verbunden
als mit einer (größeren!) Mietwohnung. 



2. Was war die größte Veränderung?
Die Renovierungsarbeiten im Haus sind ja noch nicht
abgeschlossen, aber deutlich vorangekommen. Durch
die neuen Fliesen im Erdgeschoss, das neue Gäste-WC 
und die neuen weißen Türen ist das Haus endlich immer 
mehr "unseres"geworden. 




3. Was beschreibt das Jahr am besten?
Eine kleine Geschichte:

Der Vorteil der Langsamkeit
Till Eulenspiegel ging eines schönen Tages mit seinem 
Bündel an Habseligkeiten zu Fuß zur nächsten Stadt. 
Auf einmal hörte er, wie sich schnell Hufgeräusche 
näherten und eine Kutsche hielt neben ihm.
Der Kutscher hatte es sehr eilig und rief:


“Sag schnell - wie weit ist es bis zur nächsten Stadt?”

Till Eulenspiegel antwortete: “Wenn Ihr langsam 
fahrt, dauert es wohl eine halbe Stunde. Fahrt 
Ihr schnell, so dauert es zwei Stunden, mein Herr.”
“Du Narr”, schimpfte der Kutscher und trieb die 
Pferde zu einem schnellen Galopp an und die 
Kutsche entschwand Till Eulenspiegels Blick.
Till Eulenspiegel ging gemächlich seines Weges 
auf der Straße, die viele Schlaglöcher hatte. Nach 
etwa einer Stunde sah er nach einer Kurve eine 
Kutsche im Graben liegen. Die Vorderachse war 
gebrochen und es war just der Kutscher von vorhin, der 
sich nun fluchend daran machte, die Kutsche 
wieder zu reparieren.
Der Kutscher bedachte Till Eulenspiegel mit einem 
bösen und vorwurfsvollen Blick, worauf dieser nur sagte:


“Ich sagte es doch: Wenn Ihr langsam fahrt, eine halbe Stunde…”





4. Wo bin ich im Internet am meisten unterwegs gewesen?
Wie schon im vorherigen Jahr auf Instagram.
Da kann man gut mal zwischendurch schnell mal was
posten. Wieder das Wort "schnell"...




5. Lieblingsfeeds bei Instagram?
persönlich: schwarzwald_lenchen Süßester Hund ever
und Schwarzwaldimpressionen
stricktechnisch: da ich gerade wieder eine kleine Mütze 
stricke, der Feed von leni.und.mo, von dem ich
die Anleitung dazu habe




6. Neue Lieblingsblogs?
lisibloggt.wordpress.com mit ganz vielen Strickanleitungen
novemberregen.blogger.de Ich weiß gar nicht, ob
ich Frau N. erst in diesem Jahr entdeckt habe. Aber 
immer wieder lustig zu lesen




7. Wie war es im Job?
Arbeitsreich mit vielen Überstunden. Aufregend
mit einer Überprüfung. Immer interessant und 
abwechslungsreich. Und das wichtigste: ich fahre
gerne zur Arbeit, immer noch!




8. Was war beim Fräulein los?
Sie hat immer noch ihren Dickkopf, was ja positiv ist.
Sie weiß, was sie will. Aber es ist nicht immer ganz 
einfach, sie von bestimmten Notwendigkeiten zu überzeugen.
In die Kita gehen. Schlafen gehen. Zum Beispiel;-)
Das wahrscheinlich letzte Kita-Jahr ist angebrochen.
Das ist alles sehr spannend und aufregend. 
Der erste bleibende Zahn ist da. In zweiter Reihe.
Das wird auch noch spannend...




9. Dieses Jahr etwas gewonnen?
Bei Instagram ein Kochbuch von Tim Mälzer
bei der lieben Anja von ak_ut




10. Mehr bewegt oder weniger?
Leider wieder weniger. Aber öfter schwimmen
gewesen, weil das Fräulein ein kleiner Goldfisch
ist. 




11. Krankheitsbilanz?
Bis auf einen gemeinsamen Magen-Darm-Infekt hatten
wir keine größeren Ausfälle, bis auf Herrn Häkelstern. 
Ihn hat es mehrmals aufgrund von Erkältungs-Kita-Viren
richtig umgehauen. Ich halte mich mit Zink erstaunlich fit,
und seitdem ich für das Fräulein den Zwiebel-Honig-Sirup
entdeckt habe, hatte sie das erste mal seit Jahren keine 
herbstliche Bronchitis. Ein paar Tage ein bisschen Husten
und das wars. Toi, toi, toi!!!






12. Lieblings-DIY?
aus Papier: mein BUJO!
aus Garn: das easypeasy Tuch von dawanda
für das Fräulein: die Schleich-Hasen-Kette






13. Die gefährlichste Unternehmung?
Unser Fräulein hatte ein paar Mal wirklich einige 
Schutzengel. Dafür bin ich sehr, sehr dankbar!




14. Die teuerste Anschaffung?
Mit Abstand die Fliesenlegerei inkl. Gäste-WC 
und die Türen.




15. Toller Food- bzw. Rezepteblog?
frauwido Probiert da unbedingt den Grünkohl aus 
dem Ofen, oberlecker!




16. Das interessanteste Buch?
Ich habe ja nur zwei geschafft. Aber der Kluftinger-Krimi
Grimmbart von Volker Klüpfel und Michael Kobr
war toll!




17. Der beste Film?
Ich muss sagen, dass ich im letzten Jahr mehr Serien
als Filme geschaut habe, dank Amazon Prime. Daher kann ich
auch keinen Film hervorheben. Bei den Serien gefielen mir
The Big Bang Theory, Lie to me, Life in Pieces, Lucifer,
Royal Pains, Elementary.
Ich schaue die immer beim Bügeln. Ich bügel sehr viel...


18. Der tollste Song?
Jetzt wirds peinlich. Wochenlang habe ich einen Song im Radio
gehört, ohne zu wissen, wer den singt. Und dann war ich doch
sehr erstaunt.
Love yourself  von Justin Bieber. 
Das lasse ich so mal stehen...


19. Die schönste Zeit?
Natürlich die Urlaube.



20. Zum ersten mal getan?
Granatapfelkerne gegessen


21. Nach langer Zeit wieder getan?
Dank dem Fräulein viel geschwommen.
Bzw. geplanscht;-)




22. Was war nicht so toll?
Wenig Ich- und Wir-Zeit gehabt. Das muss definitiv
besser werden.




23. Wort des Jahres?
Hoffnung.
Darauf, dass es 2017 endlich friedlich wird
und keiner mehr Angst haben muss, wenn er
auf einen Weihnachtsmarkt geht. 




24. der erfolgreichste Blogpost?

2016 war das Wochenglück 1/16 mit
287 Klicks



25. mein liebster eigener Blogpost?

Eine wirklich schwere Frage!
Unter Protest habe ich mich entschieden für
Garten Spam
Weil man sich so schön zurück in den Sommer
träumen kann...



26. Neu im Garten?

Johanniskraut und noch ein paar 
Sonnenhüte.




27. Neu auf der Fensterbank?

Einige Schönheiten aus Holland. Und 
zwei Pileas mit Nachwuchs:-)





Tschüß, 2016!


Hallo, 2017! Werde doch ein bisschen netter!









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen